Sponsoren-Anzeigen

Am vergangenen Samstagabend haben wir die Gäste aus Herford empfangen. Das Spiel startete holprig und mit zu wenig Aggressivität in der Abwehr. Im Angriff konnte nicht konsequent durchgegangen werden und wir lagen schnell mit 0:6 hinten. Nach einer Auszeit in der 10. Minute kam es zum ersten Tor für die Jöllenbeckerinnen. Da einige 7-Meter leider nicht verwandelt werden konnten und ein unstrukturierter Angriff zu keinem Tempospiel führt, blieb den Herforderinnen zur Halbzeit ein 4-Tore Vorsprung (8:12). Die Mannschaft weiß, dass durch viel Ehrgeiz und Motivation das Spiel noch gedreht werden kann. Dies wurde im letzten Spiel gegen Verl gezeigt.

Wir starteten gut in die 2. Halbzeit und konnten schon in der 32. Minute den Abstand auf 2 Tore verringern (10:12). Aber da wir im Angriff wieder manche Chancen vergaben und auch die Abwehr zwischenzeitlich ein paar Lücken aufwies, war ein Einholen der Gäste nicht möglich. Dies änderte sich aber in der 47. Minute als wir zum 17:17 Ausgleich trafen. Doch auch die Herforderinnen motiverten sich wieder und konnten mit drei Toren Vorsprung davonziehen. Trotz unserer Motivation und unseres Kampfgeistes gelang es uns nicht das Spiel noch einmal zu drehen und wir unterlagen Herford mit 20:23.

In knapp einem Monat geht es für uns dann im zweiten Auswärtsspiel der Saison zum Tabellenführer nach Minden. Die spielfreie Zeit werden wir nutzen um die Abwehr zu stärken und vorne an unseren Abschlüssen zu arbeiten; um dann hoffentlich zwei Punkte mit nach Jöllenbeck zu bringen.

Bültmann, Meyer; Agwunedu (2/1), Brennecke, Hachmeister (2), Hesse (1), Kleineberg (1), Kruse, Meier, Reinknecht (2), Schneider (7/3), Voll (2), Weszpatat (3)