Sponsoren-Anzeigen
Malermeister Herholt
Fliesen Boekstiegel

Bielefelds Dresdner Bank Chef Frank Brüggemann überreichte den Scheck über 5000 Euro.Der von der Dresdner Bank verliehene Preis wird allgemein als der bedeutendste Nachwuchsförderpreis im Sport in Deutschland angesehen. Nach dem wir im letzten Jahr mit unserer Bewerbung einen dritten Platz erringen konnten, wurde der TUS 97 diesmal zum bundesweiten Sieger in der Sparte Handball gekürt.

Im Anschreiben des DHB heißt es: "Die uns zugesandten Unterlagen wurden sowohl durch den Geschäftsführenden Jugendausschuss als auch durch den Vizepräsidenten Leistungssport des DHB eingehend geprüft und unter Berücksichtigung der Bewerbungskriterien bewertet [...] Die Jury hat entschieden, die Förderprämie [...] dem TUS 97 Bielefeld-Jöllenbeck [...] zuzusprechen. Wir gratulieren Ihnen dazu recht herzlich."

Mit dem Preis wird der jahrelangen kontinuierlichen Aufbauarbeit im Jugendbereich des TUS 97 Rechnung getragen, die in den letzten Jahren folgerichtig dann auch zu einer Vielzahl von Titeln führte. Neben den sportlichen Erfolgen und der besonderen individuellen Förderung der Jugendlichen war es aber auch das soziale Engagement neben dem Handballsport, das der Jury imponierte.

Die Jugendlichen bildeten in der Halle den Schriftzug des TuS 97.DAS GRÜNE BAND für vorbildliche Talentförderung im Verein wird seit 1987 von der Dresdner Bank verliehen und ist mit einem Preisgeld von 5000 Euro verbunden. Damit befindet sich der TUS 97 in einem exklusiven Kreis von Vereinen, die in Deutschland als Vorzeigeclubs in Sachen Handball gelten. Denn unter den Siegern der letzten Jahre befinden sich so klangvolle Namen wie SC Magdeburg, HC Leipzig, Bayer Dormagen und GWD Minden. Auf die Plätze verwiesen werden konnten in diesem Jahr Vereine wie Oldenburg, Schutterwald, Spandau, Schwerin, Gensungen, Cronenberg, Magdeburg, Erlangen u.v.m um nur die in Handballkreisen bekanntesten zu nennen. Bundesweit bewarben sich in diesem Jahr insgesamt 27 Vereine um die Auszeichnung. Gemeinsam mit dem TUS 97 darf sich der TBV Lemgo freuen. Während der TUS 97 für seine Arbeit im "Mädchen und Jungen Bereich" ausgezeichnet wurde, erhielt der TBV Lemgo einen Preis für den Jungenbereich.

Die Preisübergabe am 28.11.2004

Feierstunde zur Preisübergabe.Vor über 500 Zuschauern eröffnet der Vorsitzende des TUS 97 Bielefeld Jöllenbeck, Dr. Ulf-Peter Schroeder die Veranstaltung. Er machte deutlich, dass eine Auszeichnung wie das „Grüne Band“ für einen Verein von sehr viel größerer Bedeutung sei als eine Meisterschaft, denn dieser Preis ist schließlich das Produkt der Arbeit von vielen Jahren. Dann präsentierten sich die eigentlichen Preisträger. Über 200 Jugendliche aus den verschiedenen Mannschaften der Jugendabteilung liefen ein und bildeten mit ihren Körpern in einer Hallenhälfte in übergroßen Buchstaben ein „TUS 97“. Das Üben dieser Buchstaben war in den letzten Trainingseinheiten ein echter Highlight gewesen und funktionierte unter dem rhythmischen Klatschen der Zuschauer reibungslos. Danach wurden die wichtigsten Leute vorgestellt – die 30 Jugendtrainer, ohne deren großes ehrenamtliches Engagement dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre.

Sichtlich beeindruckt von der gesamten Atmosphäre in der Halle übergab Bielefelds Dresdner Bank Chef Frank Brüggemann dann den 5000 Euro Scheck an den TUS 97 Vorsitzenden Dr. Ulf-Peter Schroeder. In der Rede der Jugendsekretärin des DHB, Maria Jonas, kam deutlich zum Ausdruck, dass es in den letzten Jahren für die Preisübergabe noch nie einen solch fantastischen Rahmen wie in der Jöllenbecker Halle gegen habe. Der Vorsitzenden des Stadtsportbundes in Bielefeld, Herr Zimmer sowie der örtliche Bezirksvorsteher, Herrn Kleimann bescheinigten dem TUS 97 eine vorbildliche Symbiose aus sozialer Kompetenz und Talentschmiede.

Den Abschluss des offiziellen Teils der Preisübergabe bildete eine von Ulrich Wassmann humorvoll kommentierte einstündige Powerpoint Präsentation, in der er eindrucksvoll das breite Spektrum der Jugendarbeit im TUS 97 dokumentierte. Denn neben dem normalen Trainings- und Spielbetrieb gibt es noch viele Aktivitäten wie Turnierbesuche, Abenteuerfreizeiten, Radtouren, Eislaufen, Spielfeste und diverse Festlichkeiten, die den Zusammenhalt und die soziale Kompetenz der Jugendlichen festigen.