Drucken
Verein

Jrmke Sports KooperationAb sofort bietet der TuS 97 zusammen mit dem örtlichen Sport- und Fitness-Studio und langjährigem Sponsorpartner Jürmke Sports seiner Handballjugend die Möglichkeit, einmal je Woche an einem Online-Trainingsprogramm teilzunehmen. Hierbei handelt es sich um 60minütige Trainingseinheiten, an denen die Jugendlichen von zu Hause aus mit ihrem Smartphone über das Online-Tool Zoom teilnehmen können. Im Rahmen dieser Trainingseinheiten werden die lizensierten Fitnesstrainer von Jürmke Sports mit den Jugendlichen Athletik-, Kraft und Pilatesübungen durchführen.

„Unabhängig von Corona hatten wir bereits in den Herbstferien mit Fabian Gehring, dem Inhaber von Jürmke Sports, vereinbart, dass wir allen C-, B- und A-Jugendteams wöchentlich eine zusätzliche Einheit bei Jürmke Sports anbieten, in der schwerpunktmäßig Athletik und Verletzungsprophylaxe betrieben werden sollte.“, erzählt Dirk Rabeneick, Jugendleiter in der Handballabteilung. „Da kam uns jetzt erneut Corona dazwischen.“

Der erneute Lockdown kam nach den jüngsten Entwicklungen des Corona-Infektionsgeschehens für die Handballabteilung jedoch nicht ganz unerwartet. Insofern war es nur logisch, dass man sich innerhalb der Jugendabteilung Gedanken machte, ob und welche Alternativen man den Jugendteams anbieten könne. Gleichzeitig wollte man ein solches Angebot möglichst vielen Jugendteams zugänglich machen.

„Im Grunde ist das eine Win-Win-Situation.“, erläutert Fabian Gehrung. „Wir sind coronabedingt gezwungen unser Studio zu schließen, und der Tus 97 hat ab Montag keine Halle mehr im Zugriff. Deshalb bieten wir dieses Online-Angebot allen TuS 97-Teams ab einschließlich der D-Jugend und älter an.“

„Und um diese 14 Teams kümmern sich nun einmal je Woche Fabi und sein Team,“ ergänzt Rabeneick, „in dem drei Trainer hauptberuflich tätig sind, die auch noch einen Handballhintergrund haben, also bei uns im Verein als Spieler oder Trainer aktiv sind. Das passt also.“